zu Tisch

Das schmeckt nicht…

Ich behaupte mal so frei in 13 Jahren so ziemlich jede Ausrede und Ernährungsphase erlebt zu haben. Am schlimmsten jedoch hängt mir die Kinderpinguin Phase im Magen. Gefühlte vier Wochen hatte Niklas (dazumal 4 Jahre) das Essen verweigert, also nicht ganz, er verweigerte alles bis auf Kinderpinguin. Ich war echt am Verzweifeln, der Kinderarzt belächelte es und meinte das er schon bald die Nase voll haben wird davon. Schon bald kam mir vor wie eine Ewigkeit. Delia ist ein sehr kompliziertes Esskind, sie riecht an allem bevor sie probiert und wenn es den Geruchstest nicht bestanden hat, dann ist es den Weg in ihren Mund auch nicht würdig. Irgendwann kommt einfach Tag X, bei Niklas war es mit sieben Jahren, und dann essen sie alles, als wäre es immer so normal gewesen. Hier und da gibt es dennoch ein paar Tricks, um das Essen interessanter zu machen. Welche das sind, schreibe ich hier für euch auf:
  • bei uns gibt es ausschliesslich Wasser, Kalorienreiche Getränke sättigen nur unnötig
  • keine unnötigen Snacks, so dass sie auch wirklich Hunger zu den Hauptmahlzeiten haben
  • wenn nicht gegessen wird, ignoriere es und drohe nicht damit, dass zum Beispiel das Schwimmbad ausfällt, wenn dein Kind nicht aufisst.
  • sei kreativ beim anrichten des Tellers
  • kleine Portionen
  • jeder bekommt das gleiche, koche für niemanden extra
  • kocht zusammen
Ich habe euch tolle Rezepte zusammen gestellt mit denen ihEehen ein kindergerechtes Menü zaubern könnt.

ein Kommentar

Schreibe eine Antwort zu Steve Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s